Funktionen


System Management für alle IT-Systeme

reale und virtuelle Systeme, Zonencomputer, Drucker ...

Windows, Linux, Solaris, Mac OS X, FreeBSD, AIX ...

Open Management Architecture (OMA), die universelle Softwarelösung für automatisiertes IT-System-Management ist ein einheitliches Verfahren für all Ihre IT-Systeme. Dank OMA ist es nicht mehr von Bedeutung, welche Hardware Sie verwenden und welches Betriebssystem auf ihr zum Einsatz kommt. Auch spielt es keine Rolle ob oder wie Ihre IT-Systeme an Ihr Firmennetzwerk angeschlossen sind. Aufgrund vielfältiger Lösungsansätze ist ein automatisiertes IT-System-Management mit OMA immer möglich. Die drei Kernaufgaben des IT-System-Managements (Installieren, Modifizieren und Überwachen) werden alle durch OMA abgedeckt. OMA ist schnell, sicher und leicht zu bedienen. Das System kann belibig skaliert werden.

mehr technische Details (für Experten)

Installieren

Die Kernaufgabe des IT-System-Managements hat viele Namen, z.B. Rollout, Disaster Recovery usw.. Aus der Sicht von OMA ist das jedoch immer dasselbe, die automatisierte Installation eines Betriebssystems auf einem IT-System. OMA installiert jedes von Ihnen benötigte Betriebssystem so, dass Ihre Wunschanwendungen optimal laufen. Es gibt in OMA unterschiedliche Verfahren um jedes Installationsergebnis zu erzielen. Wählen Sie einfach das Verfahren aus, das Ihren organisatorischen Ansprüchen gerecht wird.

mehr technische Details (für Experten)

Modifizieren

Die zweite Aufgabe des IT-System-Managements hat viele Namen, z.B. Konfigurations-Management, Software-Management, Patch-Management usw.. Aus der Sicht von OMA ist das jedoch immer dasselbe, das automatisierte Anpassen einer Betriebssysteminstallation. OMA ist aufgrund diverser Modifizierungsverfahren in der Lage aus einer Master-Installation eines Betriebssystems so viele verschiedene Endergebnisse zu erzeugen, wie Sie benötigen. Auch benutzerspezifischen Einstellungen und Autorisierungen werden verwaltet.

mehr technische Details (für Experten)

Überwachen

Auch die dritte Aufgabe des IT-System-Managements hat viele Namen, z.B. Asset Management, Inventory usw.. Aus der Sicht von OMA ist das jedoch immer dasselbe, das automatisierte Zusammenstellen nützlicher Informationen. Open Management Architecture (OMA) nutzt dazu die Möglichkeiten des jeweiligen Betriebssystems und optionaler Tools. Die so gewonnenen Informationen werden von OMA ausgewertet und können zur Automatisierung von Installationen oder Modifikationen verwendet werden. Darüber hinaus können sie problemlos in bestehende Informationssysteme exportiert werden.

mehr technische Details (für Experten)