Wissen was los ist

Inventarisierung ohne Systemeingriffe

Neue IT-Systeme inventarisieren, noch bevor die Systeme eine Installation haben oder bestehende Systeme inventarisieren, ohne einen Zugang zu haben. Das geht über die offline Inventarisierung von Open Management Architecture (OMA). Hierzu wird die OMA-Client-Console vom Netz gebooted. Der OMA-Server erstellt das Inventory (60 Sekunden), schaltet das Booten vom Netz wieder ab und startet das IT-System neu. Das immer noch unangetastete System startet wieder von Festplatte. Sind alle Systeme gescannt, wissen Sie nach einer vom OMA-Server erzeugten Aufsummierung ganz genau, wie viele Sorten Hardware Sie haben. Im Ergebnis wissen Sie, ob der Lieferant wirklich identische Hardware geliefert hat, die Ausstattung der IT-Systeme keinen Schaden erlitten hat (z.B. Hauptspeicher) bzw. welches IT-System auch noch für die nächste Version von Windows, Linux oder ... geeignet sind.